Mitteilung des GKR nach Gespräch mit Raue: Kirchtürme wieder geöffnet

Der Gemeindekirchenrat der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai Jüterbog nimmt mit
Respekt zur Kenntnis, dass Herr Bürgermeister Arne Raue die Rechtslage in der Diskussion um das
Nichtanzeigen von Frau Falk bei ihr zu Ohren gekommenen Straftaten anerkennt und in seiner
Erklärung der Behauptung entgegentritt, dass Frau Falk hier eine Straftat unterstellt werden
könne.
Der Gemeindekirchenrat ist dankbar, nun das Zeichen der Turmschließung zurücknehmen zu
können und beschließt umgehend die Kirchtürme für die Öffentlichkeit wieder zugänglich zu
machen.
Der Gemeindekirchenrat bringt seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Lösung in diesem Konflikt
das Klima in Jüterbog nachhaltig verändert, dass behutsam mit Urteilen über andere umgegangen
wird, dass Gäste und neue Nachbarn in unserer Stadt ein tolerantes, weltoffenes und
gemeinschaftliches Miteinander erleben.
Er würdigt das große Engagement der Flüchtlingshilfe und hofft, dass das persönliche Gespräch
zwischen Kirche und Bürgermeister eine gute Basis für eine künftig gute Zusammenarbeit in der
Flüchtlingsfrage ist.

Der Gemeindekirchenrat der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai Jüterbog